2020-09-18 - Ideen Kongress der DevelopersForFuture

Hi,

wir haben zum kommenden Global Strike Day (25.09.2020) uns etwas besonderes gedacht:
beinahe zu jedem Streik hatten wir die Idee im Kopf, jetzt wollen wir sie zusammen mit euch umsetzen. Zusammen mit allen Beteiligten der Klimabewegung wollen wir uns in einem Ideen-Kongress und anschließendem Coding zusammen finden.

Dazu brauchen wir euren Support!

Die Digitalisierung ist neben dem Verkehr, der Befeuerung unserer Industrie und Häuser eine der großen Energiefresser unserer Gesellschaft. Schätzungen gehen davon aus, dass knapp 4% der Energieproduktion für digitale Produkte aufgebracht wird. Kleine Zahl, oder? Doch das entspricht ca 20% unserer Stromproduktion und diese Zahlen steigen, weil unsere Branche bisher noch kein wirkliches Maß gefunden hat hier die Werte wirklich sichtbar zu machen. Als “Developers For Future” sind wir uns dessen bewusst und versuchen auch unsere Kollegen dafür zu sensibilisieren.

Wir können natürlich ganz schnell alle Rechenzentren der Welt mit sauberem Strom versorgen, aber ist das wirklich ausreichend? Nein, natürlich nicht. Vielmehr müssen wir den kompletten Digitalisierungsprozess ansehen:

  • Liste wichtiger Punkte, genauer als der folgende:

  • An der Bereitstellung sowie am Konsum digitaler Produkte und an der Herstellung der Hardware.

Aber gerade Projekte, welche den kompletten Wandel unterstützen, schaffen hier den dringend benötigten Ausgleich.

Beim globalen Aktionstag am 25. September 2020 wird die Energiewende thematisiert. Jene Wende, an der wir als Treiber der Digitalisierung den größten negativen aber auch den größten positiven Impakt haben können.

Ideen-Kongress Digitalisierung

Wir wollen in der Woche vor dem Streiktag Apps, Webseiten und andere digitale Angebote entwickeln, die am Donnerstag, 24. September, unmittelbar vor dem globalen Klimastreik gelauncht werden.

  • Visualisierungen zum Thema
  • Motivationen zum Thema Energiewende erarbeiten
  • Lösungsansätze entwickeln und Anregungen zur Umsetzung geben
  • Längerfristige Projekte anstoßen

So gehts los

Reicht eure Ideen, eure Anregungen oder auch schon laufende Projekte, die noch Unterstützung brauchen, ein.

Mit Fachvorträgen, Gesprächen mit Wissensträgern und vor allem im Austausch untereinander finden wir Ideen, wie wir uns und dem Thema Sichtbarkeit verschaffen. Über einen Voting-Prozess wollen wir dann Projekte zusammen in Teams aus fachlichen Mentoren, methodischen Mentoren und Entwicklern aufsetzen und Prototypen bauen. Während der Kongress an einem oder zwei Tagen stattfinden kann, wird die eigentliche Implementierung dann beinahe eine ganze Woche dauern.

Was könnt ihr tun?

  • Organisation des Events selbst
    • Kreative Menschen für Marketing und Social Media
    • Texte und Kommunikation
  • Wissensträger, speziell bei Scientists und Engineers for Future
    • Für Fachvorträge
    • Für Mentoring in der Entwicklung

Wer hat Lust und Zeit hier mit anzugreifen? Für alles was Orga betrifft habe ich eine Telegram-Gruppe eingerichtet: Link. Für alle Ideen die schon im Vorfeld thematisch passend existieren, steht die Email support@developersforfuture.org zur Verfügung. Alle anderen, speziell auch Wissensträger, melden sich bitte unter info@developersforufuture.org.

Lasst uns gelingen!

Lg Max - Developers For Future

Hi @ElectricMaxxx,

ich weiß nicht, ob ich zu dem Thema viel beitragen kann (vor allem aufgrund Zeitmangels). Aber Developers4Future ist auf jeden Fall eine interessante Sache für mich.
Daher habe ich mich einfach mal per Mail gemeldet. Ich freue mich auf einen guten Austausch und evtl. auf eine gute Zusammenarbeit. Sofern sich das für mich machen lässt. :slight_smile:

Viele Grüße
Markus

Ich glaube eine blinden Fleck entdeckt zu haben. Die Spielebranche und deren Entwickler:innen.
Die Entertainment- und Computerspielebranche ist neben den großen Playern der GAFA eine weitere Branche die eine enorme Wirkmächtigkeit hat. Aktuelle Computerspiele sind in meiner ersten Annahme so designed das sie einem nachhaltigen Umgang von Ressourcen entgegen steht.

Das wäre wahrscheinlich ein ganzes Forschungsfeld aber ich denke es wäre wichtig auf diese Branche ein Schlaglicht zu werfen und deren Beitrag zur Klimakatastrophe kenntlich zu machen.

Dieser Thematik Spielebranche könnte auch eine Idee eine Podiumsdiskussion o.ä. sein.
lg tunda

Da fällt mir spontan der neue Flight Simulator an, der mir mit der Cloud-Verbindung sehr umweltschädlich erscheint.
Guter Punkt!

Es gibt sehr viele Punkte.
Die weichen Faktoren.

  • onlinezwang
  • Bananaware
  • Suchtvermögen, WoW, Fortnite u.a.
  • Die Prämisse in der Branche Höher, Schneller, Weiter

Harte Faktoren

  • Die Wechselwirkung zwischen Spieleentwicklung und Hardwareentwicklung !Reboundeffekte.
  • Energiebedarf von OnlineNetzwerken
  • geplante Obsoleszenz bei Hard & Softwareprodukten.

uvm…

Hallo zusammen,

klasse Initiative! Ich werde sie gern auch in meinem Netzwerk und über meine Social Media bewerben.

Eine Frage: Ich unterstütze zurzeit das OpenCitizenScience-Projekt „OpenBikeSensor“. Gemeinsam mit einer Reihe pfiffiger Tüftler entwickeln wir Sensoren, die den Überholabstand zu Fahrradfahrenden messen (aufbauend auf der Grundidee des Radmessers vom Tagesspiegel). Mehr Info hier: http://openbikesensor.org

update 05.09.2020: Wir legen sehr viel Wert auf OpenSource / OpenData / OpenScience / OpenKnowledge. Wir haben diesbezüglich jedoch auch einige Herausforderungen, von Lizenzierung über Datensicherheit, Offene Speicherorte für die Daten / Datenaustausch bis hin zu allen zwischenmenschlichen und finanziellen Herausforderungen als OpenScience-Projekt usw.

Wäre das auch ein Projekt, was hierzu zählt? Es betrifft ja die Mobilitätswende - und zielt auf mehr Verkehrssicherheit für Radfahrende ab.

Lasst mich bitte wissen, was Ihr von dem Vorschlag haltet. Ich könnte mir zum Beispiel gut vorstellen, dass wir vom Projekt (aktueller Stand, geplante Entwicklungen, wie kann man mitmachen …) berichten. Bestenfalls schaffen wir es sogar, die geplanten Bastelworkshops bis dahin soweit fertig zu haben, dass wir im Rahmen der Aktion einen anbieten können – oder zumindest kurz danach.

Was haltet Ihr davon?

Herzliche Grüße in die Runde,
Franziska

Hallo @madiko, Hallo Fransziska
Willkommen bei Bits&Bäume.

Ich denke schon das „OpenBikeSensor“ Aspekte der Verkehrswende, bzw. Mobilitätswende berührt die in ihrer Vision zu einer klimaneutralen Mobilität führen soll.

Persönlich: Vom ersten Blick finde ich das Projekt OpenBikeSensor voll Schnieke.

beste Grüße
tunda

Vielen Dank @hermar
ich habe deine mail erhalten und freue mich auf den Austausch

ich weiß nicht, ob ich zu dem Thema viel beitragen kann

ich glaube zu dem Event kann jeder etwas beisteuern. Ein solches Projekt benötigt ja nicht nur Entwickler. Viele Fachlichkeiten treffen aufeinander und ergänzen sich und genau das wäre doch ein super Ding.

Das ist ja nicht nur ein Bereich, den man als Entwickler betrachten kann, sondern von vielen Ecken.

  • Psychologen können hier neben der Sucht ein breites Feld beackern, denn irgendwie beeinflussen ja Spiele irgendwie immer.
  • Mathematiker und andere Naturwissenschaftler können sicher was zum Rendering und zur Darstellung sagen.

Aber auch energetisch ist doch die spielebranche interessant. Und das ist mir aufgefallen als Nvidia vorgestern seine neue Grafikkarte verlost hat. Haben Hersteller solcher Karten überhaupt den Energieverbrauch im Auge? Können Spieleentwickler hier etwas beisteuern?

Das wäre doch mal eine spannende Sache, oder?

Das würde ich gerne mit nehmen, denn wir werden die Mobilitätswende wohl auch mit streifen „dürfen“. Die Fridays tun dies auch zumal da ganz nah dran die NRW-Wahl ist.

1 Like

Generell möchte ich hinweisen, dass ich mit dem Aufruf nach ganz verschiedenen Rollen suche. Das. kommt im Aufruf und in der Webseite noch nicht so 100%ig rüber, aber wir werden das Bild übers WE schärfen und ab Anfang der Woche dann die nötigen Einschreibungen starten. Aber hier einmal eine kurze Zusammenfassung:

  • Fachvorträge zu allen Bereichen, die für eine Aufarbeitung des Themas nötig sein könnten:
    So geht das hier von Energieverbrauch von Soft- und Hardware allgemein, über praktische Messverfahren bis hin zu Psychologen, die uns etwas ggf. etwas zu einer Wirkung von Visualisierung sagen können. Fachlich gehört zu einer App aber auch Marketing und Vetrrieb, also jene Leute, die ein Gespür für den Markt haben und wissen was wirken kann.
  • Mentoren/Coaches für die Phase der Implementierung: Hier wäre es cool, wenn wir für die Phase der Implementierung einen Raum von Fachmenschen hätte, wo man reinruft um sich nochmal den fachlichen feinschliff zu holen. Zu dem Raum können aber auch Personen gehören, die gut im texten sind oder Menschen, die Prozesse von Produktentwicklung kennen und können.
  • Entwickler, Grafiker, Designer, SysAdmins, … also jene die es dann umsetzen wollen
  • Moderatoren. Gerade für die Event-Tage und für die Remote-Situation braucht es viele davon.
  • Organisation im Vorfeld, hier haben wir noch Lücken

Generell habe ich folgenden Ablauf im Kopf:

Freitag-Samstag:

  • Fachvorträge und Gesprächen leiten ein
  • Brainstorming für weitere Ideen
  • Voting und Teamfindung

Sonntag-Donnerstag:

  • 5-6 Tage freies Coden, wo man Abend zu einer Stunde Daily Call zusammen kommt. (Coaches und
    Team müssten hier viel Selbständigkeit beweisen g)

Donnerstag Abend

  • Abschluss mit Präsentation und Livegängen von Prototypen

Ziel wäre es echt in der Woche auch eine gewisse Form der Sichtbarkeit zu schaffen, die uns allen aber auch den Fridays am Freitag dient.

Achja: OpenSource und OpenData ist ein MUSS.

Klasse Aktion, ich bin auf jeden Fall dabei.

Ich hab gestern auf Twitter mit einem Spieleentwickler ausgetauscht, der meinte, bei ihm persönlich spielen „diese Themen eine sehr große Rolle“. https://twitter.com/8bitbeard/status/1301818350046195712
Allerdings, ohne Nachweis. Und in wie weit das sein Berufliches Feld betrifft darüber wollte er nicht weiter sagen. Er verwies auf den Branchenverband. Dort gibt es nach erster Druchsicht keine Hinweise auf einen aktuellen internen Diskurs oder Standpunkt zur gegenwärtigen Klimadebatte.

Ich denke es wäre Sinnvoll wenn ein Insider:inn oder Experte:inn der Spielebranche das Feld im Kontext der Klimakrise kritisch analysiert und ggf. das in einen großen Vortrag publiziert.

Ähnliches gibt es ja für Verbindungen der Computerspielbranche und dem Militär, ich sag nur Gefechtssimulation. Vielleicht kann da der #FifF mit seiner Expertise und Erfahrung weiterhelfen.

Hallo zusammen,
nachdem von Euch kein Veto kam, brachte ich den Vorschlag nun auch in unser OpenBikeSensor-Team ein. Die erste Rückmeldung ist positiv. Da es jedoch alles sehr kurzfristig ist, müssen wir schauen, ob sich auch jemand findet, der dann in der von Euch anvisierten Zeit etwas auf die Beine stellen kann. Ich hoffe sehr, dass wir das hinbekommen werden. Ich melde mich dann wieder.
Derweil: Euch allen viel Inspiration und gutes Gelingen.
Viele Grüße in die Runde,
Franziska

@ElectricMaxxx

Hi Max,

eine schöne Initiative!

Ich hab auf Webseite, Pad und in der Telegram-Gruppe ein bisschen quergelesen.

Verstehe ich es richtig, dass es bei den zu entwickelnden Anwendungen bzw. Piloten nicht nur oder maßgeblich um Lösungsansätze geht, mittels Softwareentwicklung direkt auf Energieerzeugung und Energieverbrauch einzuwirken, sondern primär darum, durch „digitalen Aktivismus“ anderen Organisationen und Initiativen (wie z.B. die FFF-Streiks) mit digitalen Tools zu unterstützen?

Beste Grüße,
Mirko
Bundesverband Smart City e.V.

Hi Mirko,
wir lassen uns da überraschen und sind da auch nicht festgelegt. Wir haben ja nun einen Shift um eine Woche nach hinten gemacht und starten erst am 25.09. Damit fallen die Lösungen für die Bewegung und den Streiktag ja eh ein wenig nach hinten. Vielmehr wollen wir nun mit Schwung aus dem Streik in praktische Lösungen kommen. Von daher wird der Fokus wohl deutlich mehr auf Lösungen im fachlichen Bereich gehen.

@all weiß jemand ob ich den Titel hier bearbeiten kann? Grund ist ja der eben schon erwähnte Shift um eine Woche nach hinten.

Oh, ihr habt das um eine Woche verschoben??? Das habe ich leider gar nicht mitbekommen. Damit bin ich leider raus, da ich weder am 25. , noch an den Tagen danach kann. Schade.

Oh, das tut mir leid. Das ist richtig Schade. Magst du vll. über ein Recording nachzudenken?

Hallo zusammen,
wir vom OpenBikeSensor sind mit einer Session (inkl. anschließender Aktion) dabei!
http://openbikesensor.org

Termin: Freitag, 25.09.2020, 10:30 bis 11:30 Uhr.

Wir werden das Projekt vorstellen (Idee, aktueller Stand, wie kann man mitmachen) und dann Fragen der Teilnehmenden beantworten.

Am Montag der Woche darauf findet 19:30 Uhr unser reguläres Team-Treffen statt, bei dem sich die Interessenten dann einbringen und am Thema dranbleiben können.

Da wir ohnehin mit einem offenen Slack arbeiten, hoffen wir, Neue auch unkompliziert in unsere Entwicklung einbinden und mit ihnen gemeinsam das weitere Vorgehen entwickeln und gestalten zu können.

Ich sende dies gleich auch noch an das Orga-Team.

Viele Grüße in die Runde,
Franziska

PS: Aktuell am dringendsten gebraucht werden React/Angular-Entwickler.

Ja, ich denke ein Recording bekomme ich hin. Wie lange? Vielleicht 20 Minuten? Englisch oder Deutsch?
Mein Thema wären ‚Websites‘: warum sie immer ressourcenintensiver werden und wo man ansetzen muss, um das zu verhindern.
Vielleicht ergeben sich daraus ja dann auch Ansätze für Entwicklungen in der danach folgenden Woche.

1 Like