Online-Workshop Nachhaltigkeitskriterien für digitale Werkzeuge und Projekte

Freitag, 1.10.2021, 14:00 Uhr, online https://pretalx.com/informatik2021/talk/JDBJRK

Ohne aktive Gestaltung birgt der globale digitale Wandel das Risiko, die Gefährdung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit weiter zu beschleunigen. Ohne Regulierung und demokratische Kontrolle kann er auch den Zusammenhalt unserer Gesellschaften gefährden, Grund- und Menschenrechte verletzen und unsere Demokratien schwächen. Nur wenn die Nutzung digitaler Technologien in eine Strategie nachhaltiger Entwicklung eingebettet wird, kann sie auch einen positiven Beitrag für unsere gemeinsame digitale Zukunft leisten. Ausgehend von dieser zentralen Aussage des WBGU ([1], S.369) wollen wir gemeinsam mit Ihnen die Fragen bearbeiten:

  • Welche konkreten Risiken bestehen und wie kann der bewusste Umgang mit digitalen Werkzeugen andererseits zur nachhaltigen Entwicklung beitragen?
  • Woran können wir eigentlich die Nachhaltigkeit digitaler Produkte und Dienstleistungen messen?
  • Wie können Projekte rund um Nachhaltigkeit selbst nachhaltig sein, was hält diese Projekte zusammen?

Die Gruppe »Nachhaltig Digital Agieren« hat in den letzten anderthalb Jahren versucht, diese Fragen zu beantworten und wird diese Überlegungen gerne teilen.
Die Kriterien für Nachhaltigkeit können entlang ihrer Entwicklung und der Anwendung sowie der Deinstallation beschrieben werden. Gesichtspunkte für ein nachhaltiges Design, für eine Digitalisierung im Sinne der SDGs sind z. B.: Ressourceneffizienz bei Herstellung und Nutzung, Interoperabilität, Sicherheit, Langlebigkeit der Software sowie Hardwarenutzungsdauer, Barrierefreiheit, Open Source, Plattformunabhängigkeit, Daten- und Nutzungssuffizienz.

Es wird Impulse geben von

  • Stefan Ullrich, Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft
  • Nicole Wolf, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Wir richten uns an ein breites Publikum, tiefes Detailwissen über Ressourceneffizienz ist uns ebenso willkommen wie allgemeines Interesse am Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Wir wollen am Ende des Workshops einen praktischen Leitfaden für unser Handeln haben, es geht also nicht (nur) um das »Große Ganze«, sondern auch um konkrete Schritte im Kleinen. Im Workshop werden wir das gemeinsam erarbeiten.

Bitte meldet euch unter mailto:ndaworkshop@gi.de an, damit wir euch im Vorfeld den von uns erarbeiteten und hier zur Diskussion gestellten Katalog für Nachhaltigkeitskriterien für Plattformen zuschicken können.

Primärquelle für den Workshop ist das Hauptgutachten des WBGU: [1] https://www.wbgu.de/de/publikationen/publikation/unsere-gemeinsame-digitale-zukunft
Weitere Informationen zur GI-Jahrestagung: https://informatik2021.gi.de
Für Studierende gibt es die Möglichkeit, ein kostenloses Tagungsticket zu bekommen.

3 Like

Steht schon fest im Terminkalender :+1:t3:

1 Like

Das klingt sehr interessant. Leider kann ich am 1.10 nur ca. 2 Stunden teilnehmen. Dennoch möchte ich mich gerne anmelden und wird es eine Aufzeichnung geben?

1 Like

Ob es eine Aufzeichnung gibt, weiß ich leider noch nicht. Melde dich aber auf jeden Fall auch für 2 h gerne unter der angebene E-Mail-Adresse an.

Bitte auch unter der E-Mail-Adresse anmelden, damit wir das Paper vorab zusenden können. :slight_smile:

1 Like

…eine Aufzeichnung wird es nicht geben, aber ein Ergebnisprotokoll

Meldet euch bitte auch, wenn ihr keine Tagungsticket habt und auch keines über eure Organisation bekommt, wir haben ein kleines Kontingent.

ohne Ticket kommt man leider nicht auf die Tagungsplattform und dort ist der Raum für unseren Workshop…

Mitglieder der diversen Organisationen wie GI, ACM, etc. bekommen vergünstigte Tickets (50 EUR für die ganze Woche).

1 Like

Liebe Nicole,
danke für den inspirierenden und wertschätzenden Workshop.
Herzlichen Gruß und auf bald einmal
Elisabeth

2 Like

Vielen lieben Dank! Ich hoffe das Thema geht im neuen AK Nachhaltigkeit in der GI weiter!

1 Like