Online-Lernanwendung für Schüler*innen

Wer Interesse hat meldet sich gerne bei mir, ich gebe den Kontakt weiter. Mehr Informationen bekommt ihr dann direkt mit Kate, mehr habe ich auch nicht.

Es geht um diese tollen Menschen. https://www.kate-berlin.de/


Online-Lernanwendung wünschen. Je nachdem wie die Kapazitäten sind müssen wir schauen, ob alles so umzusetzen ist oder wir Dinge weglassen sollten.

"Die Idee:

Aufgabe 1: Produktionsketten von Konsumgüter (Handy, Textil, Streaming, E-Auto)

Schritt 1: ca. 24 Karten liegen verdeckt vor. Jede Karte beinhaltet ein Produktionsschritt von einem der 4 Konsumgüter. Karten werden aufgedeckt und müssen erstmal zu einem der 4 Produkte zugeordnet werden.
Schritt 2: danach müssen die einzelnen Karten von jedem Produkt in eine Lieferkette (z.B.Entwicklung, Abbau, Herstellung, Nutzung, Entsorgung) geordnet werden
Schritt 3: Anschließend sollen die Karten Pro Produkt auf einer Weltkarte platziert werden  (je nach dem wo welcher Produktionsschritt stattfindet)
Schritt 2 und 3 könnten auch zusammen pasieren

Aufgabe 2: „Mentimeter“ ausfüllen. Z.B. zu der Fragen: Was bedeutet für dich ein Gutes Leben? (Kann ein Mentimeter oder ähnliches Tool als Aufgabe mit eingebunden werden?), sodass eine wachsende Wortwolke auf der Webseite entsteht.

Aufgabe 3: Es erscheint eine Challange, die gelost wir (z.B. gibt es 7 Lose und eines wird nach Zufallsprinzip erscheinen)

Das wars soweit…"

Inhaltlich musste ich an dieses hier denken, was ein Startup zusammen mit einer NGO hier in Münster gebaut haben: https://mapstories.de/