#Freifunk in #Brandenburg - ein ganzes Dorf frei mit Funk!

Nabend zusammen,

bevor ich hier weiter rumschreibe, was Bits und Bäume auch mitmachen könnten, Maria vom #Bollahof Hacker*innenhof im wirklich schönem #Brandenburg wird es noch viel besser erklären.

Hier könnt ihr sehen was gebraucht wird, Care -Pakete schicken, oder vorbeikommen. Fragt einfach nach bei Maria:


Machen & Hacken auf dem #BollaHof | Gieshofer Hauptstraße 33 | 15324 Letschin | 033478-599799 | https://hof.bolla.de | hof@bolla.de

Practice Abstract von mir.

Infrastruktur

Ihr wollt einer Infra-Strukturschwachen Region in der BRD helfen wollen? Ein ganzes Dorf in das „Neuland“ zu bringen? Tjaa, wäre schön, is leider nicht so.
Deshalb hat sich Maria gedacht, das Internet kommt in das Dorf, künstlerisch, spielerisch, aber konsequent, für alle Bewohner*innen und vorbei Reisenden.
Es wird exemplarisch nicht die einzige Region in Deutschland seien, die unter einem infrastrukturellen Ausbau leidet. Warum kennen die älteren Menschen dort kein Internet?

Was machen Menschen? Sie helfen sich selbst z.B. in diesem Kontext unteranderem mit cyber, cyber Technologie, sprich: https://freifunk.net/

Cyber

Größere ISP´s in der Region vor Ort wollen nicht so recht, auch wenn ein ausreichender cyber, cyber Kabel Anschluss vorhanden wäre. Was wird aufgrund eines zunehmenden Rohstoff und Ressourcen Verbrauches gemacht werden?

Daher wird versucht, nicht nur mit Theorie und Empirie sich selbst zu helfen, sondern theoretische Erkenntnisse mal praktisch umzusetzen. Ein wahres Forschungsfeld für angehende Wissenschaftler*innen auch im europäischen Kontext. Mit den Menschen vor Ort, im Dorf in Kontakt kommen und gleichberechtigt zusammen zu arbeiten.

Maria hat eine Wunschliste und freut sich über aktive Unterstützung, kontaktiert Sie. Kommt dort vorbei, sprecht es mit Maria ab. <3

Wishlist für #Freifunk

Marias Wunsch und derzeitige Supportliste (Stand 06.07.2021 MEZ)

• 60GHz-Strecke(n), z.B. Mikrotik - gerne aber auch „unhandlicher“, es gibt Platz.

• Ubiquiti NanoStations aller Arten
• TP-Link CPEs aller Arten

• kleinere Gigabit-Switches oder Gigabit-Router die nicht unbedingt Freifunk-Firmware können müssen

• Freifunk-Fähige Router, mindestens 8gb RAM, n-Standard, besser ac

• PoE-Netzteile 24V und 48V, gerne auch Gigabit oder mehrere Ports

• Geschirmte Netzwerkkabel aller Längen, egal ob Cat. 5E, Cat. 6, Cat. 7

• Überspannungs-Schütze, sowohl für Netzwerkkabel als auch Schuko

• Erdungskabel mit z.B. Schellen, Erdspießen etc.

• Noch funktionierende USV-Systeme

• 24 Volt Schaltnetzteile ab 2 Ampere

• 24V- oder 12V-Akkus ab 20 Ah, relativ egal wie klein, groß, ob AGM, Gel, Li-Ion, Ni-MH, bis max. 35 Kilo/Stück

• Solarpanels, egal wie alt, klein oder groß oder welcher Leistung.

• Solar-Laderegler, egal welche Qualität und Leistung

• Sinus-Wechselrichter, egal welche Qualität und Leistung.

• „Stromkabel“ ab 1,5²mm und 10 Meter Länge, auch ohne Stecker

• Mehrfachsteckdosen 230V

• Schrumpfschläuche aller Größen

• Kabelbinder aller Größen

• Wago-Klemmen für flexible Leitungen

• (Warum nicht auch ein paar egal wie alte Tablets um die Sache zu bewerben oder einfacher Antennen ausrichten zu können.)


PS: Für die Verbreitung folgender Bildmaterialen bin ich verantwortlich, das war wohl nicht so schlau…
blödes Internet aber auch…




1 Like