Debate! Neue Katastrophen in einer vernetzten Welt: Kritische Infrastruktur und das Cyberhilfswerk

Kann man unsere kritische Infrastruktur hacken? Ist die Strom- und Wasserversorgung, aber auch das Gesundheitssystem, Leitstände für Kommunikationstechnologie oder Verkehr ausreichend geschützt? Welche Folgen erfolgreiche Cyberangriffe hätten, welche Ressourcen dem Staat zur Verfügung stehen, was alles fehlt und was wir tun können - darüber spricht Ijon, Mitglied der AG KRITIS.

Dieser Zusammenschluss aus ca. 40 unabhängigen Expert*innen, die sich täglich mit kritischen Infrastrukturen beruflich auseinandersetzen, schlagen die Gründung eines zivilen, ehrenamtlichen und rein defensiven Cyberhilfswerk (CHW) vor.

https://www.cadus.org/de/debate

Es gab dazu vor kurzem eine Folge Logbuch Netzpolitik, auch mit Ijon: https://logbuch-netzpolitik.de/lnp331-kritische-infrastruktur

@PattyLuzina Kannst du das Datum ändern? Die Veranstaltung ist am 5.3., nicht am 3.3.

1 Like

Ich hab mir vorhin den Podcast reingezogen und würde mittelfristig gerne mal mit den Herren über das Thema Kritische digitale Infrastruktur und Klimawandel diskutieren. Aber man sieht die bestimmt auf der rp20.