2020-02-20 "digital macht stadt – Visionen der vernetzten Stadt"

digital macht stadt – Visionen der vernetzten Stadt

Donnerstag, 20.02.2020 | 19:00 Uhr | Einlass ab 18:30 Uhr
HIIG | Französische Straße 9 | 10117 Berlin

Zukunftsvisionen und gesellschaftliche Narrative haben einen großen Einfluss auf konkrete technische Entwicklungen und unsere gebaute Umwelt. Insbesondere im Bereich der Stadtplanung spielen dabei Leitbilder und Visionen eine entscheidende Rolle. Von den historischen Plänen für ein Groß-Berlin, bis hin zu aktuellen Smart City Narrativen.
Es ist daher von entscheidender Bedeutung zeitgemäße, stadttechnologische Visionen und Modelle zu verstehen, zu rahmen und in die Geschichte der Urbanisierung und der Entwicklung von Stadtkonzepten einzuordnen. Dabei müssen die sozialen Dimensionen städtischer Technologiekonzepte mitgedacht werden und in ganzheitlichen Planungsansätzen integriert werden.

Welche Zukunftsvisionen und Narrative prägen aktuelle Smart-City Technologien? Für welche Zielgruppen werden städtische Technologiekonzepte entwickelt und wie wirkt sich eine vernetzte Stadt auf die sozialen Beziehungen ihrer Bewohner*innen aus?

Der Moderator Benjamin Knödler (der Freitag) diskutiert mit:

  • Isabella Hermann (BBAW)
  • Melanie Humann (TU Dresden)
  • Elke Plate (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen)
  • Rosa Thoneick (HCU Hamburg)

Die Veranstaltung “Visionen der vernetzten Stadt” ist Teil der Reihe digital macht stadt , die als Kooperationsprojekt des Hybrid Space Lab und des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) die aktuellen Entwicklungen an der Schnittstelle von Städten und digitalen Technologien untersucht.

Anmeldung: https://www.hiig.de/events/digital-macht-stadt-visionen/

1 Like