Vernetzung in Norddeutschland?

Freut mich sehr - bin bis Anfang nächster Woche im Urlaub, melde mich danach dazu und richte Euch den eigenen Bereich ein!
LG!

@Verena, @ms.annie: Wir möchtet ihr heißen (Eure Ortsgruppe)? gab es für jede größere Stadt (Berlin, Hannover, Köln, Dresden), wo die Treffen außerhalb von corona auch physisch stattfinden immer eine klare Zuordnung - wir wollten kürzlich alle Gruppen deswgen auch in Ortsgruppen umbenennen - wie ist das bei Euch?

Hallo Mathias,
Hallo in die Runde,

bisher hatten wir/hatte ich uns als „Regionalgruppe im Norden“ mental gefasst. Das kann allerdings schwierig werden, wenn es eine nächste Hierarchieebene „Regionalgruppe“ geben soll. Als Beispiel, die Regionalgruppe Norddeutschland, welche die möglichen Ortsgruppen Hamburg, Bremen, Hannover und uns umfasst.

Eine pragmatische Lösung kann sein, dass wir die Ortsgruppe „Bits & Bäume im Norden“, kurz zB. „im Norden“ sind. Die Regionalgruppe als Zusammenschluss aller Ortsgruppen wäre dann zB. die „Regionalgruppe Norddeutschland“.

Auch wenn wir alle (Wendland?) zur Zeit in der Metropolregion HH lokalisiert sind, sind wir, soweit ich weiß, die erste Gruppe, die die Verbindung in den ländlichen Raum hält. Wir zeigen, dass eine Gruppe auch auf der Basis von digitalen Treffen Bestand haben kann.

Ich würde unsere räumliche Streuung und Diversität im Lebensumfeld ungern in der Bezeichnung „Hamburg“ untergehen lassen. Mein Eindruck ist, dass im ländlichen Raum einiges an Umsetzung und gelebter Nachhaltigkeit passiert. Es gibt damit andere Erfahrungen und Einsichten als aus dem Stadtleben heraus. Es wäre schade, wenn Bits&Bäume eine Großstadtbewegung mit möglicherweise einseitigen, vielleicht auch romantisierenden Sichten und Idealen wäre/bliebe.

Was denkt Ihr? Wie ist Eure Sicht?

Viele Grüße,
ms.annie

1 Like

Willkommen, Andreas.

Das nächste Treffen ist in drei Wochen. Wir freuen uns, wenn Du kommst.

Viele Grüße,
ms.annie

Liebe alle, lieber @MathiasRenner,
schön, dass wir einen eigenen Bereich bekommen können!
Ich schließe mich ms.annie an und wäre für eine Gruppe „im Norden“. Ansonsten könnte mir noch sowas wie „Hamburg und drumrum“ vorstellen. Wenn ich es richtig sehe kommen wir aktuell aus Hamburg, Ahrensburg, Bad Oldesloe-Umland, Lübeck und Wendland, da scheint mir Hamburg für physische Treffen am naheliegendsten zu sein. Ich komme aber auch gerne ins Wendland :wink: Und bisher klappt es ja auch sehr gut mit den Videokonferenzen…
Schöne Grüße,
Verena

Falls die Bezeichnung „Wendland und Umgebung“ nicht erlaubt wird :wink: bin ich auch für „im Norden“. Und die Einladung ins Wendland ist natürlich für alle ernst gemeint.

1 Like

Sehr spannend die DigitalPrinciples!
Vielleicht ergibt sich bei unserem nächsten Treffen eine Gelegenheit, von Dir mehr darüber zu erfahren?

was den namen angeht bin ich schmerzbefreit :wink:
ein (real human) treffen im wendland wäre wirklich nicht nur eine tolle idee sondern auch real schön :slight_smile:
und gehört ja auch zum gesamtbereich des hamburger verkehrsverbundes.

Haha, ja, genau HVV bis Dannenberg Ost. Aber von dort holen wir euch mit dem Auto ab (oder ihr fahrt über die Feldwege Radl, das ist sehr schön).

Hallo zusammen,
es gibt ab sofort eine Gruppe „Plattform im Norden“.

  • Eigentümer sind @Verena und @ms.annie. Iihr beiden solltet Mitglieder hinzufügen können. Grundsätzlich kann man aber auch selbständig den Beitritt anfragen hier: https://discourse.bits-und-baeume.org/g
  • Ich hab einige der in diesem Thread aktiven bereits als Mitgleider mit aufgenommen
  • Ihr könnt jetzt
    • die gesamte Gruppe benachrichtigen mit @plattform-im-norden
    • Diskussionen (Threads) starten, die nur für die Mitglieder der Gruppe sichtbar sind.

Gute Diskussionen damit!
Mathias

Hallo Mathias,

herzlichen Dank für die „Plattform im Norden“ und ihre Einrichtung hier im Forum.

Viele Grüße,
ms.annie

1 Like

+1

Die Digital Principles fand ich auch sehr spannend.
Danke für den Hinweis, Jele.

Auch von mir herzlichen Dank!

1 Like

Hallo,
könnt Ihr mich nochmal abholen? Wie ist der Status der Nord-Gruppe? Gibt es (schon) Themen, die gesondert „beackert“ werden?
Wie stellt Ihr Euch die Mitarbeit vor? Wie lauten die Info-Kanäle?

Freue mich auf Eure Antworten,
Grüße,

Hallo hden,

ich bin nicht sicher, ob ich Dich verstehe und was Deine Erwartung ist. Dieser Threat ist bisher unser Hauptkommunikationsweg. Zusätzlich sind einige von uns noch weiter im Forum und im Riot-Chat aktiv [… argh, habe das immer noch nicht geschafft …].

Hier im Thread findest Du unsere Themen als Gruppe und kannst, denke ich, ganz gut eine Idee bekommen, wie wir zusammenarbeiten. Ich würde sagen, es ist schlicht „What you see, is what you get“.

Wenn Du uns kennenlernen möchtest, freuen wir uns, wenn Du nächste Woche zum BBB-Treffen kommst.

Viele Grüße,
ms.annie

Guten Morgen,

der letzte Monat ist verflogen, heute Abend ist unser nächstes Treffen - um 18:30 Uhr, im bekannten BBB-Raum https://bbb.cyber4edu.org/b/ms–qjx-xe .

Themen sind unser Selbstverständnis und ein Leitbild. Im Bericht vom letzten Treffen hatte ich spontan die folgenden Fragen aufgeworfen:
Wer sind wir?
Wozu stehen wir?
Was sind unsere Ziele?

Inhaltlich können die https://digitalprinciples.org einen Ausgangspunkt bei der Entwicklung des Leitbilds sein, dachte ich als wir über sie nach dem letzten Treffen sprachen.

Inspiration dafür, wie wir als Team zusammenwachsen, können eventuell die im folgenden Blogpost genannten Themenfelder und Graphiken sein: https://i2insights.org/2020/07/21/hot-topics-in-team-science/

Auch gibt es eine Anfrage nach den Möglichkeiten von technisch-digitaler Unterstützung bei der Umsetzung eines konkreten „SmartVillage“-Projekts einer lokalen Naturschutzinitiative.

Bis heute Abend,
ms.annie

Hi, ich schaffe es heute leider nicht :expressionless:
Wünsche euch ein schönes Treffen
Gruß
Pavel

Bei uns (Mike und Jele) gab es leider kein Internet. Das kommt in letzter Zeit immer öfter vor und wir hoffen sehr, dass sich das bald (dank Glasfaser) erledigt.

Hallo,
ja schaue ich mir gerne mit an. Ich brauche nochmal Deine Hilfe, das nächste Treffen ist wann? Ich entnehme dem Threat, dass Ihr Euch am Mittwoch und auch Dienstag getroffen habt über BBB.
Dann wäre das nächste Treffen der 18.8.?
Grüße,

Hallo in die Runde,

wie angekündigt dieses Mal der Bericht vom letzten Treffen deutlich später als sonst, aufgrund einer Abgabefrist.

Zu viert hatten wir ein nettes Treffen bei dem wir uns angeregt unterhalten haben und spannende Themen am Wickel hatten. Wir waren drei altbekannte Norddeutsche zu denen sich Andreas neu gesellte.

Vermutlich waren wir keine zufällige Teilnehmer:innen-Stichprobe, denn es war schon auffällig, wie schnell und selbstverständlich wir, trotz 75%iger personeller Überschneidung zum letzten Treffen, Richtung Philosophie und Grundsatzfragen abgebogen sind :slight_smile: . Zum Schluss haben wir jedoch wieder die Kurve zur Praxis gefunden mit der Aufgabe anhand von uns bekannten existierenden Lösungen herauszufinden, was ein „gutes“ digitales System ist.

[Leider habe ich mir nicht notiert, wer was beigetragen hat.]

Mit dem Leitbild startend, haben wir uns als mögliche Vorbilder https://digitalprinciples.org/, https://digitalcharta.eu/ und https://bits-und-baeume.org/forderungen/info/de angeschaut. In den 10 Forderungen von Bits & Bäume konnten wir uns wiederfinden und sie als allgemeines Leitbild annehmen.

Jedoch hatten wir das Gefühl für eine handfeste, plattformspezifische Arbeitsgrundlage noch zu wenig zu verstehen, was Digitalisierung eigentlich ausmacht. Das Nachdenken und der Austausch darüber war/ist uns Anwesenden wichtig. Zudem ist Austausch zentral, um Fragen der Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu vermitteln - insbesondere Menschen die zu den beiden Themen sonst keinen Bezug haben.

Anstoß war eine Nachfrage zum Prinzip „Be data driven“ der Digital Principles. Denn sollten (Entwicklungs-) Projekte nicht primär von sozialen und ethischen Gesichtspunkten geprägt sein? Und was bedeuten „Daten“ überhaupt in anderen Kulturen?

Obwohl die meisten der Anwesenden beim Treffen im IT-Bereich arbeiten und mindestens zwei von uns sich auch konkret mit Smart City-Projekten beschäftigen, stand die Frage im Raum, brauchen wir das wirklich?

Hierbei haben wir erst einmal zwei unterschiedliche Sichtweisen von Smart City unterschieden:

  1. das Bild von Sensoren überall die alles steuern,
  2. die Verwaltungen öffnen mit Bedacht ihre Daten (open government data) und stärken so die Demokratie.

Gestalten wir unser Leben richtig, wenn wir uns so sehr (siehe Smart City) auf Digitales konzentrieren?

Anhand von konkreten Projekten und Beispielen diskutierten wir anschließend moralisch-ethisch-aesthetische Ebenen:

  • Wie wichtig sind Naturerfahrungen und die Wahrnehmung von Natur? Wie wichtig das Zeit nehmen für Natur?
  • Messen wir mit Sensoren nur Symptome, anstatt uns auf die Suche nach den Ursachen zu machen? Diese Ursachen sind häufig vielschichtig. Für diese Suche und das Finden von Lösungen benötigt es Kompetenz und Erfahrung in der Arbeit mit komplexen Systemen. Das können eigentlich Menschen immer noch am besten. Verlieren wir diese Kompetenzen und Erfahrungen?
  • Benutzen wir Digitalisierung, um Verantwortung abzugeben, sie uns vom Leib zu halten und uns nicht mehr zuständig zu fühlen? Sind wir nicht mehr bereit, uns mit unserem Umfeld zu beschäftigen?
  • Digitalisierung erscheint zum Teil entfesselt. Wieviel Digitalisierung brauchen wir wirklich?

Daran anschließend, stand Ästhetik im Zentrum. Es ging um Minimalismus, Schlichtheit und Funktionalität, welche am Anfang steht („form follows funktion“). Das Ziel sind sich selbst zurücknehmende digitale Systeme.

So können elegante Systeme entstehen („Funktionale Schönheit“). Mit Eleganz sowohl innerhalb der Systeme, wie auch des Systems in der Welt und seinem Kontext.

Unsere Hypothesen waren, dass es in schönen Systemen keine Entkopplung von eigentlichem Programm/-code und „vorgeklatschter“ user interface-Fassade gibt. Sie sind integriert. Schöne digitale Systeme und Lösungen erscheinen einfach, stellen sich jedoch bei der Benutzung als viel komplexer, ausgereifter, robuster, in Summe, nützlicher heraus als ihr erster Eindruck vermittelt.

Um der Frage näher zu kommen, was Digitalisierung ausmacht und wann sie sinnvoll eingesetzt ist, haben wir uns die Aufgabe gegeben, Anwendungen zu finden die nach den oben genannten Kriterien ästhetisch und elegant sind. Vorschläge auch gerne schon hier im Forum.

Unser Termin-Vorschlag für das nächste Treffen ist Mittwoch der 19.8.2020 um 18:30 Uhr. Bitte meldet Euch, wenn der Termin für Euch nicht klappt und/oder startet eine Terminabfrage.

Viele Grüße und einen schönen Abend,

ms.annie